Landesbestenermittlung Haldensleben

Nach der erfolgreichen Qualifikation für die Landesbestenermittlung hieß es für unsere Turnerin ,Emma Kops, am 15.06.19 auf nach Haldensleben.

Sie startete in der P3, das sind die jüngsten Turnerinnen bis 7 Jahre.

Emma hat die letzten Wochen fleißig trainiert und so war das Ziel,einen Platz unter den besten zehn zu erreichen und wenn alles gut läuft, eine Finalteilnahme.

Der Wettkampf lief für Emma optimal, sie zeigte schöne Übungen am Boden, auf dem Balken und beim Sprung.

Am Stufenbarren unterlief ihr ein kleiner Fehler, der ihr aber hohe Abzüge einbrachte. 

Nun hieß es bis zur Siegerehrung warten, wie sich diese Bewertung im Gesamtergebnis niederschlug.

Wie groß war die Freude und Überraschung ,das sie am Ende mit nur zwei Zehntel Rückstand zu Platz 2 als dritte auf das Siegerpodest gerufen wurde.

Ihre guten Leistungen an den anderen drei Geräten wurden mit der Finalteilnahme belohnt.

Dort sicherte sie sich einen kompletten Medaillensatz.

1. Boden , 2. Balken und 3. Sprung 

Herzlichen Glückwunsch für diese tolle Leistung.

 

 

 

Regionalausscheid Einzel 2019

 

Der diesjährige Qualifikationswettkampf für die im Juni stattfindende Landesbestenermittlung und die Landesmeisterschaft fand am 11.05.2019 in Halle statt.

Der gastgebende Verein hatte alles bestens organisiert , so dass der Wettkampf reibungslos ablaufen konnte.

Für unseren Verein gingen die Turnerinnen der Wettkampfklassen P3, P4, P6 und 7 ,sowie die Jugend LK 3 und 4 an den Start.

In der ersten Wettkampfeinheit turnten die Mädchen der P3 und P4.

Für Emma Kops, die bereits das Fritz-Grüning-Gedenkturnen im April gewann, lief es bis auf einen kleinen Fehler am Boden richtig gut und sie konnte sich am Ende als drittplatzierte, einen Startplatz bei der Landesbestenermittlung in Haldensleben sichern.

Sie holte am Balken die höchste Wertung und hatte durch den kleinen Fehler am Boden nur drei Zehntel Rückstand zur Erstplatzierten.

Lina Jusczik, die erst Ende des letzten Jahres mit dem Turnen begann, holte die höchste Sprungwertung, muss aber an den anderen Geräten noch etwas sicherer werden.

Für unsere dritte Starterin,Magdalena Erfurt, hieß es erstmal "Wettkampfluft" zu schnuppern.

Mit fünf Jahren war sie hier die jüngste Starterin und zeigte besonders am Boden, dass sie im nächsten Jahr weiter vorne mitturnen kann.

In der AK P4 hatten unsere Mädchen keine Chance gegen die starken Turnerinnen, der halleschen Vereine, was aber auch unserer nicht optimalen Trainingssituation geschuldet ist.

So können sie nur einmal in der Woche am Stufenbarren trainieren und auch das Balkentraining findet unter erschwerten Bedingungen statt.

Nicky Opel auf Platz 14 war hier das beste Ergebnis, gefolgt von Alexa Körner auf Platz 19.

Der zweite Durchgang führte die Turnerinnen der P6 und P7 an die Geräte.

Lilly Schubert in der P6 und Jill Estelle Michael in der P7 sind unsere Vertreter bei den Landesmeisterschaften.

Bei Jill verhinderte ein "Absteiger" am Balken eine bessere Platzierung und Lilly muss am selben Gerät ihre Leistung noch verbessern.

Lilly holte aber am Boden die höchste Wertung und beide freuten sich über ihre Teilnahme bei den Landesmeisterschaften.

16 Uhr begann dann der Wettkampf für unsere Jugendturner.

Lara Rabe turnte ihre Übungen sehr sauber und sicher und wurde dafür mit der höchsten Wertung am Sprung und guten Wertungen am Balken und Boden belohnt.

Eine nicht ganz nachvollziehbare Wertung nach einer sehr schönen Stufenbarrenübung verhinderte ihren Sieg. Mit nur drei Zehntel Rückstand auf Platz eins, wurde sie als zweite zur Siegerehrung nach vorn gerufen.

Zusammen mit Lela Steiner,Alina Sophie Weiß und Leonie Terne geht es im Juni zur Landesmeisterschaft.

Alina und Leonie starteten in der Jugend LK3.

Alina siegte wieder einmal und überzeugte mit Höchstwertungen am Sprung, Stufenbarren und Boden.

Wir wünschen all unseren Qualifizierten eine gute Vorbereitungszeit.

Besonderen Dank sprechen wir an dieser Stelle noch dem gastgebenden Verein SV Halle aus.

Es lief alles hervorragend an diesem doch sehr langen Wettkampftag.

 

 

 

1. Ligawettkampf 2019

Das Wettkampfjahr 2019 begann für unsere Turnerinnen am 22.02.19 mit einem von Chemie Leuna ins Leben gerufenen Liga-Wettkampf.

An den Start gingen von unserem Verein acht Aktive.

Vier in der AK 7 bis 9 Jahre und vier Aktive in der AK 10- 13 Jahre.

Es wurde an allen vier Geräten geturnt und am Ende wurden alle erturnten Punkte zusammengerechnet um einen Mannschaftssieger des Tages zu küren.

Da bei dieser Wettkampfform mehrere Wettkämpfe über das Jahr verteilt stattfinden,gab es für die siegreiche Mannschaft einen Wanderpokal.

Unsere Turnerinnen in der AK 7-9 Jahre zeigten, dass sie in den letzten Wochen fleißig trainiert hatten .

Mit einem zweiten Platz in der Mannschaftswertung waren sie überglücklich.

Nach vorn gerufen wurden außerdem die "Tagesbesten".

Erst von den einzelnen Geräten und dann natürlich auch die besten von allen vier Geräten.

Riesengroß die Freude bei Nicky Opel, die sich ihren ersten Sieg erturnte.

Sie sicherte sich außerdem die Tageshöchsnote am Stufenbarren und am Balken.

Lilli Bretschneider, eine weitere Turnerin in dieser AK kam in der Gesamtwertung auf Platz drei und holte sich die höchste Wertung des Tages am Sprung, bei den 7 bis 9 jährigen.

Den dritten Platz in der Mannschaftswertung sicherten sich dann die Mädchen der AK 10-13 Jahre.

Hier erturnte sich Jill Estelle Michael den Gesamtsieg , sowie den den 1. Platz am Stufenbarren und am Sprung.

Lilly Schubert holte dann noch die Belohnung für den höchsten Wert am Balken ab.

Mit diesem Ergebnis waren alle zufrieden und glücklich, die Mädchen wissen aber auch,dass noch nicht alles 100 prozentig sicher war und an der Stabilität der Übungen weiter gearbeitet werden muss.

Die Motivation dafür bekamen sie bei diesem Wettkampf.

Weitere Starterinnen für unseren Verein, die an den Mannschaftserfolg möglich gemacht haben ,sind:

Emma Kops, Alexa Körner, Charlotte Losse und Tabea Naumann.

Danke an alle Aktiven und an alle, die uns bei unserer Arbeit mit den Kindern unterstützen.

 

Weihnachtspokalturnen

Am 15.12.2018 bestritten unsere Turnerinnen und Turner das traditionelle Weihnachtsturnen in der Jahrhunderthalle in Spergau.

Gut vorbereitet gingen sie an die Geräte um den anwesenden Eltern, Großeltern und Geschwistern zu zeigen, was sie in den letzten Wochen beim Training erarbeitet haben.

Alle strengten sich mächtig an, da es für alle der Jahreshöhepunkt ist.

Die Zuschauer sahen sehr schöne Übungen und auch unsere Allerkleinsten, die teilweise  erst wenige Wochen trainieren und ihren ersten Wettkampf turnten, zeigten ,wie sehr ihnen das Turnen gefällt.

Unsere diesjährigen Pokalgewinner sind:

 

Theo Emil Leisner                    AK  8- 11 männlich

Alexa Körner                             AK  bis 7 Jahre weiblich

Lilly Schubert                            AK  8 - 10 Jahre

Josy Emely Irmler                     AK 11-13 Jahre

Alina Sophie Weiß                    AK ab 14 Jahre

 

Eine besondere Überraschung bereitete uns die VR Bank.

Nicht nur, dass jedes Kind ein Präsent bekam, unsere Abteilung erhielt einen Scheck in Höhe von 1500 Euro für die Anschaffung von neuen Trainingsgeräten.

Ein großes Dankeschön nochmal an dieser Stelle.

 

Wir wünschen allen ein ruhiges und besinnliches Weihnachtsfest, erholsame Feiertage und einen guten Rutsch in das neue Jahr.

 

Silberstrompokal Schneeberg

Sieg für Alina Sophie Weiß

Für unsere Jugendturnerinnen stand am 17.11. 18 der Wettkampf in Schneeberg auf dem Plan.

Gut vorbereitet fuhren sie los und jede wollte zeigen, dass sie fleißig trainiert hatten.

Alina zeigte wie immer ihr ganzes Können und wurde dafür mit dem Sieg belohnt.

Trotz eines Fehlers am Sprung behielt sie die Nerven und sorgte mit Super- Übungen an den anderen Geräten für dieses tolle Resultat.

Nicht ganz so gut lief es für unsere weitern Starterinnen, die alle mit ihrer Nervosität zu kämpfen hatten.

Das zeigte sich wieder einmal ganz besonders am Balken, wo sie wertvolle Punkte verschenkten.

Beim Sprung zeigten sie wieder ihre besten Leistungen und Annika holte in ihrer Altersklasse die höchste Wertung.

Am Ende reichten die gezeigten Leistungen für Lara Rabe zu Platz 10 in einem Feld von 33 Starterinnen. Ein Sturz bei der Landung, nach einer sehr guten Stufenbarrenübung verhinderte ein noch besseres Ergebnis.

Jill Michael erturnte sich Platz 16 und Annika Platz 26.

Alle drei turnten in der LK4 bis 13 Jahre.

Leonie Terne und Natalie Ludwig gingen in der  LK 4 14 bis 18 Jahre an den Start.

Leider lief auch hier nicht alles rund und mit Platz 12 und 16 ist noch Potenzial nach oben, zumal Natalie am Balken den höchsten Schwierigkeitswert hat.

Hier heißt es jetzt weiter fleißig trainieren um noch mehr Sicherheit auf dem "Zitterbalken" zu bekommen.

 

 

 

Vieth- Gedenkturnen

Zum Vieth- Gedenkturnen trafen sich die Turner und Turnerinnen am 11. und 12.11. 18 beim PSV Dessau. 

Von unserem Verein gingen zahlreiche Aktive an den Start.

Die männlichen Aktiven mussten am Samstag an die Geräte.

An den Start gingen: Theo Emil Leissner, Fiete Redanz und Mica Laurin Blanke.

Mit stabilen Übungen an allen Geräten sicherte sich Fiete als Achter einen Platz unter den ersten zehn,

In einem Starterfeld von 21 Turnern eine gute Platzierung.

Gleich dahinter erturnte sich Theo Platz neun.

Mit der höchsten Wertung am Pauschenpferd und der zweithöchsten Wertung am Barren legte er den Grundstein für eine vordere Platzierung. Leider vergaß er am Reck ein Element und verpasste somit eine bessere Platzierung.

Mica kam mit seinen Übungen auf Platz 16, zeigte aber deutliche Verbesserungen gegenüber dem letzten Wettkampf.

Am Sonntag begannen dann die jüngsten Turnerinnen den Wettkampf. 

In der Altersklasse P3 bis 7 Jahre gingen Emma Kops, Lyna Gudat,  Emmily Patzschke, Alexa Körner und Laura Schubert an den Start.

Emma turnte sehr sauber und freute sich am Ende dass sie auf Platz sechs liegend, mit zur Siegerehrung aufgerufen wurde.

Laura, nach langer Trainingspause wieder mit am Start, kam gleich nach Emma auf Platz 7, dicht gefolgt von ihrer Vereinskameradin Lyna.

Für Alexa war es der erste Wettkampf im Einzel und mit Platz 11 kann sie sehr zufrieden sein. Eine tolle Leistung.

Emmily hatte am Stufenbarren noch Schwierigkeiten und so reichte es am Ende für Platz 18.

Zeitgleich mit der P3 absolvierten die Mädchen der P4 ihren Wettkampf.

Mit Charlotte Losse auf Platz 5 und Hannah Gewald auf Platz 6 wurden gleich zwei Turnerinnen zur Siegerehrung nach vorne gerufen.

Ein sehr gutes Ergebnis.

Lilly Schubert sorgte dann in der P6 für die größte Überraschung.

Genau wie ihre Schwester Laura turnte sie nach langer Pause wieder einen Wettkampf.

Mit einem Sieg setzte sie in dieser Wettkampfklasse ein Achtungszeichen und das obwohl sie am Boden ein Element vergaß.

Am Stufenbarren zeigte sie ihr ganzes Können und holte sich dort die Höchstwertung. Da auch an den anderen zwei Geräten alles passte , war der Patzer am Boden schnell vergessen. 

Herzlichen Glückwunsch zu diesem Erfolg!!

Für die zweite Überraschung des Tages sorgte dann Josy Emely Irmler.

Einzig ein " Absteiger" am Balken verhinderte den Sieg und Josy wurde glückliche Zweite.

Auch für sie ein Riesenerfolg, nachdem sie lange Zeit wegen einer Verletzung nicht trainieren konnte.

Chapeau für diese  Leistung.

Jill Estelle Michael ging in dieser Altersklasse als jüngste an den Start. 

Platz 5 für sie zeigt, das sie im nächsten Jahr noch mehr erreichen kann.

 

Weitere Platzierungen in der P4                                P6

 

Lilly Bretschneider           14.                                        Anna Rabe                   12.

Nicky Opel                          26.                                        Tabea Naumann        19.

Frances Kuckenburg        28.                                         Anne Kraft                  21.

Julie Fischer                        29.

Olivia Wilhelm                   33.

Jona Bellanica                    39.

Lina Wieloch                       40.

 

 

 

 

 

Regionalausscheid Mannschaft

 

Zum Regionalausscheid der Mannschaft, Region Süd, trafen sich die teilnehmenden Vereine in der Jahrhunderthalle in Spergau.

Aus unserem Verein gingen vier Mannschaften an den Start.

Zwei Mannschaften bei den Jüngsten AK P3/P4, eine Mannschaft in der AK P6/P7 und eine Jugendmannschaft in der LK 4.

Die Chancen, einen der begehrten Finalplätze zu holen, standen auf Grund nicht optimaler Trainingsbedingungen nicht im Vordergrund, es ging vor allem darum, die Übungen unter Wettkampfbedingungen zu stabilisieren.

Die kleinen Mädchen der P3/ P4 gaben alles,waren aber gegenüber der starken Mannschaften von Halle und Halle Neustadt chancenlos.

Für eine Riesenüberraschung sorgte dann unsere Mannschaft in der P6/P7.

Die Mädchen wuchsen über sich hinaus und turnten Elemente, die im Training noch nicht geklappt hatten, sauber und ordentlich.

Somit qualifizierten sie sich für das am 08.12. 2018 in Halle stattfindende Finale.

Da damit keiner gerechnet hatte, war die Freude bei den Trainern und Aktiven riesig.

Jill Estelle Michael, Saskia Kühn, Josy Emely Irmler, Lilly Schubert, Marleen Pohlmann, Tabea Naumann, Anne Kraft und Anna Rabe vertreten unseren Verein an diesem Tag.

Wir wünschen allen eine gute Vorbereitung und ganz viel Glück und Erfolg.

In der dritten Wettkampfeinheit ging unsere Jugend an den Start.

Mit ganz starken Sprüngen begannen sie ihren Wettkampf und gingen mit fast zwei Punkten Vorsprung in Führung.

Am Stufenbarren und Boden turnten sie im Rahmen ihrer Möglichkeiten, zeigten sehr schöne Bodenübungen und auch am Stufenbarren konnten sie mit den gezeigten Leistungen zufrieden sein.

Wäre da nicht der Balken.

So viele "Absteiger", wie an diesem Tag hatten sie lange nicht zu verzeichnen.

Insgesamt sieben mal verließen sie den Balken unfreiwillig und verschenkten damit alle Chancen auf den Sieg.

Einzig Natalie Ludwig und Annika Siebler, die mit gerade mal 12 Jahren die jüngste in der Mannschaft ist, zeigten, dass man auf dem Balken auch schöne Übungen turnen kann.

Annika hatte zudem die beste Sprungwertung.

Hier heißt es, im kommenden Jahr unbedingt Stabilität am Balken zu erlangen, damit gewährleistet ist, dass die Mädchen oben turnen und nicht neben dem Balken. :) :) :)

 

2. Industrie-und gartenstadtpokal

Den ersten Wettkampf nach den Sommerferien bestritten die Turnerinnen der SG beim Gartenstadtpokal in Leuna, der in diesem Jahr zahlreiche Aktive anlockte und somit ein großes Starterfeld zu verzeichnen war.

In der Altersklasse P3 (7 Jahre) gingen vier Mädchen an den Start.

Unsere jüngste Starterin, Emma Kops, konnte am Balken mit der zweitbesten Wertung überzeugen. Mit Platz 13 in der Gesamtwertung kann sie durchaus zufrieden sein.

Unsere weiteren Starterinnen waren, Lyna Letitzia Gudat (14.), Lea Stadermann (18.) und Emmily Patzschke (26.).

Hannah Gewald zeigte in der LK P4 stabile Leistungen an allen Geräten und wurde dafür mit einem Platz unter den ersten zehn belohnt. In einem Starterfeld von 54 Turnerinnen belegte sie einen hervorragenden 8. Platz.

Charlotte Losse (16.) ,Lilli Bretschneider (36.), Jona Bellanica (39.), Helena Böhm (51.), Tara Jost (53.) und Lina Wieloch (54.) waren unsere Starterinnen in der gleichen AK. Dass nicht alle Mädchen an diesem Tag ihre sonst tollen Leistungen beweisen konnten, hat sie sofort angespornt, für die kommenden Wettkämpfe weiter fleißig zu trainieren. 

Für die größte Überraschung aus Spergauer Sicht sorgte Jill Estelle Michael, mit einem hervorragendem 4. Platz in der für sie neuen AK.

Erst nach den Sommerferien hat sie begonnen, die neuen Übungen zu trainieren und erreichte schon nach dieser kurzen Übungszeit diese sehr gute Platzierung.

Anna Rabe und Anne Kraft waren in der P6 unsere einzigen Starterinnen.

Anna (13.) zeigte in dieser Riege den zweitbesten Sprung , hatte aber am Stufenbarren noch kleinere Schwächen, um ganz vorne mithalten zu können.

Anne zeigte, dass ihre Leistungen immer stabiler werden. Platz 16 ist in diesem Fall ein sehr gutes Ergebnis. 

Lara Rabe startete in der Leistungsklasse LK 4 bis 13 Jahre.

Am Sprung und am Balken zeigte sie so saubere Übungen, dass sie dort jeweils die höchste Wertung erturnte.

Einzig am Stufenbarren unterliefen ihr kleine Unsauberkeiten, die aber am Ende ihren Pokalsieg nicht gefährdeten.

Die Freude darüber war riesengroß, zumal auch sie erst nach den Sommerferien für diese LK angefangen hat, zu trainieren. Herzlichen Glückwunsch zum Pokalgewinn!

Marleen Pohlmann, unsere zweite Turnerin in dieser Riege, zeigte an den Geräten zwar einige Unsicherheiten, aber mit dem zweitbesten Sprung bewies sie ihre Stärke an diesem Gerät.

Beim Einturnen verletzte sich leider Lela Steiner. Sie fällt für die nächsten Wochen aus und wir wünschen ihr auf diesem Weg gute Besserung.

 

Insgesamt gratulieren wir allen Turnerinnen zu ihren Leistungen und freuen uns auf weitere spannende Wettkämpfe. 

 

 

 

Landesmeisterschaft

Die diesjährigen Landesmeisterschaften fanden am 23.06.18 in Halle im LLZ statt.

Unsere qualifizierten Turnerinnen starteten in  verschiedenen Altersklassen und hatten sich auf diesen Tag gut vorbereitet.

Der Wettkampf begann mit den Turnerinnen der Jugend-LK 4 und Jugend-LK 3.

Dort hatten wir die meisten Starterinnen, in der JKM 4 waren es Leonie Terne, Natalie Ludwig, Lela Steiner, Annika Siebler und Emmy Schladebach.

Leonie rief ihre starken Trainingsleistungen der letzten Wochen ab. zeigte sich nervenstark und turnte einen fehlerfreien Wettkampf.

Mit dieser souveränen Leistung sicherte sie sich den ersten Platz im Mehrkampf und damit den Landesmeistertitel.

Im Finale am Sprung sicherte sie sich zudem noch den Vize.Landesmeister und erst im Finale am Balken zeigte sie dann doch etwas Nerven und belegte nach einem Sturz Platz sechs.

Am Stufenbarren kam noch ein fünfter Platz dazu und somit war sie unsere erfolgreichste Turnerin bei den diesjährigen Landesmeisterschaften.

Herzlichen Glückwunsch, Leonie.

Bei unseren anderen Starterinnen erwiesen sich der Stufenbarren, wie auch der Balken als die Geräte mit den meisten unfreiwilligen Abgängen.

Lela, mit elf Jahren, unsere jüngste Starterin in dieser AK kam auf Platz 17, gleich dahinter Natalie Ludwig auf Platz 18.

Annika belegte Platz 21 und Emmy wurde 22.

Hier heißt es nach den Ferien weiter fleißig trainieren um im nächsten Jahr weiter vorne mitturnen zu können.

Zeitgleich absolvierte die Jugend-LK 3 ihren Wettkampf.

Unsere Starterin, Alina Weiß, begann ihren Wettkampf am Stufenbarren.

Sie zeigte eine sehr schöne Übung und beim Abgang passierte, womit bei ihr keiner gerechnet hat, sie stürzte bei der Landung.

Auch am Balken musste sie leider das Gerät einmal verlassen, mit einem sehr guten Sprung und einer super Bodenübung schaffte sie sich noch auf den vierten Platz vorzukämpfen.

Im Finale am Sprung holte sie sich dann den Landesmeistertitel und am Boden die Bronzemedaille .

In der zweiten Wettkampfeinheit starteten dann die Mädchen der P6 und P/.

Anna Rabe und Jill Estelle Michael gingen in der P6 an den Start.

Jill turnte sehr konzentriert und sicherte sich mit dieser Leistung einen Platz unter den besten zehn.

Sie wurde 8. und erkämpfte sich zwei Finalteilnahmen.

Am Stufenbarren und am Sprung holte sie sich jeweils die Bronzemedaille und kann stolz sein auf ihren Erfolg.

Anna landete nach einem Fehler am Boden und einer nicht ganz so starken Übung am Stufenbarren im Mittelfeld, zeigte aber einen richtig guten Sprung und wurde an diesem Gerät Vizelandesmeisterin.

Lara, unsere einzige Turnerin in der P7 verletzte sich leider beim Einturnen.

Sie versuchte sich trotzdem an zwei Geräten musste dann allerdings aufgeben und konnte nicht weiterturnen.

Wir wünschen Lara an dieser Stelle, Gute Besserung und hoffen, dass sie bald wieder fit ist.

Auch die Jungs absolvierten an diesem Samstag ihren Wettkampf.

Im Sprung kam durch Fiete Redanz ein weiterer Vizelandesmeistertitel dazu.

Im Mehrkampf erwies sich Theo Leisner als der beste Spergauer Turner und erturnte sich in einem Starterfeld von 23 Jungen, den neunten Platz. Auf Platz zehn, Fiete Redanz.

Mit zweimal Gold, dreimal Silber und drei Bronzemedaillen war es ein sehr erfolgreiches Abschneiden und deshalb an dieser Stelle noch einmal Glückwunsch an alle Platzierten.

Jetzt heißt es für alle Schöne, erholsame Ferientage , so dass es mit viel Kraft und Elan in die nächste Wettkampfsaison gehen kann.

 

 

 

 

 

 

 

 

Landesbestenermittlung Dessau

Drei unserer qualifizierten Turnerinnen fuhren am 02.06.18 nach Dessau zur LBE.

Annie Kühn in der P3 , Charlotte Losse und Tara Jost in der AK P4.

Leider lief es diesmal nicht optimal für unsere Turnerinnen.

Tara zeigte sehr schöne und sauber geturnte Übungen und sicherte sich in dem 30 Mann starken Starterfeld einen Platz unter den ersten zehn.

Sie wurde neunte .Trotz sehr guter Übungen reichte es nicht in ein Finale der besten 6 zu kommen.

Charlotte konnte ihre sehr guten Trainingsleistungen der letzten Wochen nicht umsetzen und landete so auf Platz 20.

Annie begann ihren Wettkampf mit einem guten Sprung und zeigte dann am Stufenbarren eine starke Übung, die ihr am Ende auch einen Finalplatz an diesem Gerät sicherte.

Am Balken bekam sie einen hohen Punktabzug,weil sie ein Element falsch ausgeführt haben soll.

Leider verließ Annie daraufhin der Mut ihren Wettkampf weiterzuturnen und vor lauter Angst nochmal was falsch zumachen, weigerte sie sich trotz guten Zuredens aller anwesenden Trainer und Kampfrichter ihre Bodenübung zu turnen.

Bis zum Finale am Stufenbarren hat sie sich aber wieder beruhigt, turnte hier eine sehr schöne Übung und sicherte sich mit ganz knappen Rückstand zu Platz eins, die Bronzemedaille.

Die Freude darüber war riesengroß und ein schöner Abschluss des langen Wettkampftages.

 

Regionalmeisterschaft 2018

Am 14.04.18 stand für unsere Turnerinnen der erste große Wettkampf in diesem Jahr an.

In Halle wurden die Regionalmeisterschaften ausgetragen, die zugleich die Qualifikation für die Landesbestenermittlung und die Landesmeisterschaft waren.

Ziel war es, wenigstens einen Startplatz in jeder Altersklasse zu erreichen.

Den Wettkampf begannen die jüngsten Starterinnen in der Altersklasse P3 (7 Jahre) und Die Mädchen der AK P4 (8/9 Jahre).

Annie Kühn zeigte an allen Geräten stabile Leistungen und mit der Höchstwertung am Balken sicherte sie sich den 3. Platz und damit die Qualifikation zur Landesbestenermittlung.

Für unsere jüngste Turnerin, Emma Kops, die in diesem Jahr erst 6 Jahre geworden ist hieß es Wettkampferfahrung sammeln.

Mit der zweithöchsten Wertung am Balken und guten Übungen an den anderen Geräten zeigte sie, dass sie im nächsten Jahr ganz vorne mitturnen möchte.

In der P4 sicherten sich Charlotte Losse und Tara Jost mit sehr sauber geturnten Übungen die begehrten Startplätze und freuten sich riesig in diesem Jahr bei der LBE dabei zu sein.

Die zweite Wettkampfeinheit gehörte dann den Mädchen der P6/P7.

Hier gingen die Startplätze für die Landesmeisterschaft an Anna Rabe und Jill Estelle Michael in der P6. Ein " Absteiger" am Balken verhinderte bei Jill allerdings den Sprung auf das Treppchen.

Beide zeigten aber gute Übungen und müssen noch ein bsschen an der Ausführung arbeiten.

Trotz allem Herzlichen Glückwunsch zur Qualifikation.

Lara Rabe holte in dieser Wettkampfeinheit den dritten Startplatz für die LM in Halle.

Auch bei ihr verhinderten zwei unfreiwillige Abgänge am Balken eine noch bessere Platzierung.

Durch starke Übungen insbesondere am Boden und am Sprung konnte sie den Rückstand aber wieder aufholen.

In den Jugendleistungsklassen 3 und vier waren die Spergauer Mädchen mit 9 Turnerinnen vertreten und 6!! erturnten sich die Teilnahme an den Landesmeisterschaften. 

Ein super Ergebnis, mit dem keiner gerechnet hat.

In der LK 3 zeigte Alina Sophie Weiß in beeindruckender Manier, wer die amtierende Landesmeisterin ist.

Sie holten sich am Stufenbarren, Balken und Boden die höchsten Wertungen und machte deutlich, dass sie ihen "Titel" unbedingt behalten möchte.

Anna Fassian holte sich in dieser LK den zweiten Startplatz für unseren Verein.

In der LK 4 erturnte sich Leonie Terne den 3. Platz in der Gesamtwertung .

Gemeinsam mit Lela Steiner  und Annika Siebler, die ganz neu in dieser Wettkampfklasse sind und mit 11 Jahren die jüngsten in diesem Starterfeld. fährt sie nach Halle zu den LM.

Aber auch Natalie Ludwig erkämpfte sich die Teilnahme und freute sich , dabei sein zu dürfen.

Wir wünschen allen Qualifizierten eine gute Vorbereitung und ganz viel Erfolg.

 

Unser besonderer Dank gilt dem ausrichtendem Verein, Chemie Leuna, für den bestens organisierten und reibungslos verlaufenden Wettkampf.

Eberswalder Turnertreff 2018

Spergauer Turnerinnen mit Erfolgen in Eberswalde

 

Im Sportkomplex Westend in Eberswalde trafen sich die Turnerinnen und Turner der

Jugend -,  Erwachsenen- und Seniorenklassen zur 42.Auflage des traditionellen Turnertreffs.

Mit von der Partie waren gewohnheitsgemäß auch die Aktiven der SG Spergau.

Fast 300 Teilnehmer stellten sich am Samstag und Sonntag den Kampfgerichten, um die Sieger und Platzierten zu ermitteln und  sich selbst für ihren Trainingsfleiss zu belohnen.

Die Mädels aus Spergau, mit die Jüngsten im Starterfeld, turnten in der Leistungsklasse 3.

Mit über 40 Turnerinnen in dieser Klasse stand ihnen ein langer Wettkampf bevor.

Gut vorbereitet gingen sie in den Wettkampf und zeigten von Anfang an sehr gute Übungen an den Geräten. Am Balken zeigte Alina Weiss die beste und Leonie Terne die zweitbeste Übung des Starterfeldes.

Außerdem erreichte Alina am Stufenbarren und Sprung die zweithöchste Wertung.

Alina präsentierten Ihre Übungen ohne Fehler und nervenstark auch an den übrigen Geräten  und mit nur 0,8 Punkten Rückstand zur Siegerin erkämpfte sie sich einen hervorragenden zweiten Platz.

 

Leonie Terne und Anna Fassian belegten die Plätze 15 und 16 in diesem Starterfeld und konnten mit dieser Platzierung sehr zufrieden sein.

 

 

Auftritt beim Ball des Sports

Am 9,3.18 fand die Wahl zum Sportler des Jahres, ausgerichtet von der MZ und dem KSB Merseburg, im Kulturhaus Leuna statt.

Unsere Turnerinnen waren eingeladen um ihre Airtrackshow zu präsentieren.

Es war ein gelungener Auftritt, der den Mädchen viel Lob einbrachte und eine schöne Abwechslung zum Trainingsalltag.